Ober - Ofleiden, 16.11.2014, von Samira Kraus () und www.osthessennews.de

THW unterstützt Polizei bei Spurensuche nach Familiendrama

Mehrere Ortsverbände des THW unterstützten die Polizei bei der Spurensicherung, nachdem sich ein Mann mit Sprengberechtigung vor seinem Haus mit seinem Auto in die Luft sprengte.

Bild von Osthessen - News

Hier der offizielle Bericht von Osthessen - News

 

Seit 12 Stunden Spurensicherung

FAMILIENDRAMA: Vater (49) sprengt sich mit Auto in die Luft - 5 Verletzte - Wohnhäuser beschädigt - THW im Einsatz - VIDEO

In der Vogelsbergstadt Homberg/Ohm hat sich gegen 06.20 Uhr am heutigen Sonntagmorgen eine schwere Explosion ereignet. Der Hintergrund: ein "schreckliches Familiendrama". Es gibt einen Toten und fünf Verletzte - drei Anwohner und zwei Polizisten. Das Wohnhaus im Lärchenweg - es liegt im Stadtteil Ober-Ofleiden - ist erheblich zerstört worden. Auch Nachbargebäude und Fahrzeuge im Umkreis von mehreren hundert Metern sind betroffen. Im Wohngebiet herrscht große Unruhe, Nachbarn sind geschockt. Alles ist großräumig abgesperrt. Für Feuerwehr und Rettungsdienste wurde Großalarm ausgelöst. Die Polizei hat das Unglücksgebiet mit dutzenden Kräften großräumig abgesperrt. Ein Polizeihubschrauber hat aus der Luft die Schadenslage aufgenommen. Aus verschiedenen Regionen fuhren Rettungsfahrzeuge nach Homberg/Ohm.

Dem ersten Polizeibericht zufolge kam es gegen 04:30 Uhr im Lärchenweg zu einem Familienstreit, in Folge dessen der Familienvater (49) das Haus mit seinem Fahrzeug verließ. Da er im Besitz einer sprengstoffrechtlichen Erlaubnis war und drohte, sich selbst und die Familie zu schädigen, nahm die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen auf. Gegen 06:10 Uhr kam der Renault Megane zurück zum Lärchenweg. Unmittelbar vor dem Wohnhaus explodierte das Fahrzeug vor den Augen der Polizei. Es wird davon ausgegangen, dass sich zu diesem Zeitpunkt der 49 Jahre alte Mann noch in seinem Fahrzeug befand.

UPDATE 18:00 Uhr:   Auch fast zwölf Stunden nach der Explosion sind die Arbeiten zur Spurensicherung und Aufräumen noch lange nicht abgeschlossen. Spezialisten sind immer noch bei der Arbeit. Verschiedene Einheiten des Technischen Hilfswerkes (THW) sind nun in den Einsatz eingebunden mit ganz speziellen Aufgaben: der Ortsverband Neuhof (Fachgruppe Beleuchtung, Zugtrupp), OV Lauterbach (FGr Beleuchtung), OV Hünfeld (Baufachberater u. Einsatzstellensicherungssystem), OV Wächtersbach (FGr Sprengen) und von der Geschäftstelle Gelnhausen (LuK-Stab u. Verbindungsperson Polizei).


UPDATE 13:40 Uhr:  
Alle Verletzten wurden wegen leichten Verletzungen (u.a. Schnittwunden) im Krankenhaus in Alsfeld behandelt und konnten glücklicherweise wieder entlassen werden. Die Stadt Homberg hat die Familien der betroffenen Häuser in anderen Einrichtungen untergebracht, da die Statik der Gebäude erst durch einen Fachmann begutachtet werden muss. Zum Zeitpunkt der Explosion befand sich die Familie des 49-jährigen Mannes nicht in ihrem Wohnhaus.

Die Polizei warnt vor Sprengstoff-Teilen oder Sprengstoff- Zündern, die eventuell durch die Explosion im Umkreis der Schadensstelle im Lärchenweg in Ober-Ofleiden verteilt wurden. Bei dem Sprengstoff handelt es sich um ca. 50-60 cm lange Stangen. Die Zünder sind ca. 5 - 10 cm lange Aluminium-Hülsen im Durchmesser von 5- 10 mm mit je einem grünen und einem gelben Draht. Eine direkte Gefahr geht von diesen Gegenständen nicht aus. Sie sollten aber keinesfalls in die Hand genommen werden. Bitte benutzen Sie in der Nähe dieser Gegenstände keine Handys oder Funkgeräte. Anwohner des Bereichs um den Lärchenweg werden gebeten, bei Auffinden solcher Objekte, aber auch bei festgestellten Schäden an Häusern oder anderen Gegenständen die Polizei anzurufen. Diese hat ein Bürgertelefon eingerichtet, welches unter der Nummer 0661-1054444 erreichbar ist.


UPDATE 11:00 Uhr:
Inzwischen steht fest, dass der 49-Jährige bei der Explosion getötet wurde. Von dem Fahrzeug seien nur noch einzelne Trümmer vorhanden, der Motorblock etwa 30 Meter weit weggeschleudert worden. Den Sprengstoff soll sich der Mann aus einem nahegelegenen Steinbruch geholt haben.

UPDATE 10:30 Uhr: Die Kriminalpolizei ist vor Ort. Momentan geht die Polizei von 7 leichtverletzten Personen aus. Über die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch keine Aussage getroffen werden. Der Familienvater soll die Explosion in einem Fahrzeug vor dem Haus ausgelöst haben. Unter den beschädigten Fahrzeugen ist auch ein Streifenwagen der Vogelsberger Polizei. 

Sobald mehr Informationen vorliegen, wird die Redaktion diese Meldung ergänzen. (ma/hhb/cps). +++

 

Hier ist der gesamte Bericht inkl. Bildern zu sehen Osthessen - News


  • Bild von Osthessen - News

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: