06.06.2014, von Samira Greif ()

THW Neuhof geht baden: "Cold Water Challenge 2014"

Die Kameraden des THW Lauterbach nominierten unseren Ortsverband für die "Cold Water Challenge 2014". Jetzt musste alles sehr schnell gehen. Eine große Vorbereitungszeit hatten die Helfer nicht, denn die Aktion muss in 48 Stunden online sein.

Viel Spaß in der Lore

Diese Herausforderung nahmen die Helfer des THW Neuhof an. Immerhin war klar: Irgendwann ist jeder reif! Unter dem Motto "Raus aus dem Alltag, rein ins THW" wurde am heutigen Tag "Raus aus dem Ernst, rein in den Spaß"

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag wurde die Nominierung bei uns bekannt. Von da an waren es nur noch 48 Stunden Zeit, um auf diese Nominierung zu reagieren. 

Nach der Ausbildung setzten sich die teilnehmenden Helfer in der Unterkunft zusammen und schmiedeten Pläne. Es musste etwas sein, was noch keiner gemacht hat. Es wurden Ideen gesammelt, Vor- und Nachteile abgewägt, logistische Probleme erörtert, UVV und SuG Richtlinien beachtet und sehr viel gelacht. Viele Ideen waren sehr sehr gut, aber leider durch die kurze Zeit nicht umsetzbar.

Wir einigten uns somit auf eine kleine Geschichte mit einer interessanten Wendung. Aber seht selbst.

"Es ist eine gelungene Aktion, die die Motivation und die Kameradschaft in unserem Ortsverband sehr stärkt", befürwortete Samira Greif (Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit) diese Challenge.

"Heute stand einmal der Spaß im Vordergrund bei allen. Wir haben sehr viel gelacht und selbst einige Helfer, die trockenbleiben wollten, sind aus bislang ungeklärter Ursache nass geworden", fügte Alessio Cavaterra (Gruppenführer der FGr BEL) hinzu und schaute lachend auf Artur W.

In vielen Teilen der Bundesrepublik stößt die Challenge allerdings auch negativ auf. Verschiedene Presseberichte bestätigen dies. Daher bedanken wir uns hier sehr herzlich bei der THW Leitung, dass dieser Spaß nicht unterbunden hat, sofern alle Vorschriften des THW eingehalten werden.

Bedanken möchten wir uns auch bei allen teilnehmenden nassgeworden Helfern, bei den (teilweise) trockengebliebenen nicht sehbaren Helfern, die uns im Hintergrund unterstützt haben und bei Patrick Seemann, der dieses Video in stundenlanger Arbeit zusammengeschnitten hat.

Das Video gibts bei Youtube

Viele weitere lustige Bilder in der Mediathek

Übrigens nominieren wir:

DLRG Neuhof, Freiwillige Feuerwehr Flieden - Rückers und das THW Hünfeld

 

NACHTRAG 10.06.2014

Wir bedanken uns bei der DLRG Neuhof und dem THW Hünfeld für Ihre Teilnahme an der Cold Water Challenge. Hier sind deren Videos zu sehen

DLRG Neuhof

THW Hünfeld

 

Zur Erklärung: (Zitat aus dem Stormarner Tagesblatt)

"Eine Welle schwappt derzeit durch das gesamte Bundesgebiet: Die Cold Water Challenge. Feuerwehren, Hilfsorganisationen (DRK, ASB, THW) und die Rettungsdienste eröffnen dabei die Badesaison auf eine ganz eigene und humorvolle Weise - und beweisen damit, dass das Ehrenamt keinesfalls angestaubt ist, wenn Jung und Alt gemeinsam ins Wasser steigen. Die "Kalt - Wasser - Herausforderung" ist ein virtueller Kettenbrief, wobei immer weitere Nominierungen erfolgen. (...) 

Die Aufgabe besteht darin, innerhalb von 24 Stunden nach einer Nominierung einen Videofilm zu drehen, indem einige Kameradinnen und Kameraden sich bereitwillig in ein kaltes Gewässer stürzen oder von kaltem Wasser nass gespritzt werden. Nehmen sie die Herausforderung nicht an oder wird die Aufgabe nicht innerhalb der vorgegebenen Zeit geschafft, müssen sie ein Grillfest für die Herausforderer zahlen oder eine „Strafaufgabe“ lösen. Die Bedingung ist, dass die komplette „Challenge“ gefilmt und auf der Videoplattform Youtube im Internet hochgeladen wird. Besonders gelungen ist die Aktion, wenn man die Herausforderung auf eine außergewöhnlich kreative Art und Weise erledigt.


  • Viel Spaß in der Lore

  • Nico Röbig noch trocken

  • Auch Samira Greif und Joana Gerhardt noch trocken mit Spaß dabei

  • David Wehner mit der GoPro für die Live-Aufnahmen

  • Traumhafte Abkühlung bei dem Wetter

  • Überall nur noch Wasser

  • Patrick Seemann filmte und Schnitt alles zusammen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: